Vorhaben – was möchte ich im nächsten Stadtrat anpacken?

  Vorschau? ;-) 

An dieser Stelle möchte ich Ihnen vorstellen, für welche Themen ich mich im nächsten Stadtrat besonders intensiv einsetzen möchte. Es kann nur eine Auswahl sein, aber für die hier genannten Punkte können Sie mich definitiv beim Wort nehmen!

Bei Fragen zu diesen Themen oder Anregungen, kontaktieren Sie mich sehr gerne!

Kindergarten

 

🟥 Kitas auskömmlich finanzieren!
Momentan fahren unsere Kindergärten auf Verschleiß, die Finanzierung wurde trotz stark steigender Kosten kaum angepasst!

🟥 Mehr Raum für unsere Kinder!
2,5 Quadratmeter gönnen wir unseren Kindern in den Kitas, warum nicht einen Teil der unbelegten Kitaplätze für eine Verbesserung an dieser Stelle nutzen?

🟥 Bessere Betreuungsschlüssel!
Auch wenn es eine Landesaufgabe ist, niemand zwingt Weimar, nicht auch selbst für eine angemessene Zahl an Pädagog*innen in den Einrichtungen zu sorgen.

🟥 Sanierungsstau verhindern!
Die sogenannte „kalkulatorische Miete“ wurde seit Jahren nicht angepasst, ändert sich das nicht, wird es immer teurer unsere Kitas in Stand zu halten.

🟥 Erzieher*innen wertschätzen und unterstützen!
Zum Beispiel durch mehr Fortbildungsmöglichkeiten und deren Finanzierung!

Schule

 

 

🟥 Schulsozialarbeit dauerhaft sichern!
Die erreichte Aufstockung an Stellen an unseren Schulen soll erhalten bleiben, solange der Bedarf besteht! Zusätzliche Notwendigkeiten prüfen (Heil- und Sonderpädagoginnen)

🟥  Kurze Beine – kurze Wege!
Die wohnortnahe Beschulung unserer Kinder muss möglich bleiben.

🟥  Längeres gemeinsames Lernen!
Welche Schulformen es in Weimar gibt, sollte sich auch und gerade an den Bedürfnissen der Kinder und am Elternwunsch orientieren – nicht an Ideologien. Gemeinschaftsschulen sind beliebt, diese sollen weiter ausgebaut werden.

🟥  Sanierungen konsequent fortsetzen!
Der Zustand unserer Schulen ist stark unterschiedlich, an manchen besteht dringender Handlungsbedarf.

🟥 Schulbegleitung auf den Prüfstand: Nicht alle Veränderungen der letzten Zeit waren positiv, gemeinsam mit allen Beteiligten will ich nach Lösungen suchen!

Jugend

 

🟥 Mehr Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche!
Unsere Städte verdichten sich immer mehr, zugleich werden kostenlose und selbstbestimmte Freiräume für junge Menschen immer weniger. Das soll sich ändern!

🟥 Jugendclubs grundlegend sanieren!
An vielen Jugendclubs werden maximal die allernötigsten Reparaturen vorgenommen. Hier braucht es aber nicht „Klein-Klein“ sondern nach vielen, vielen Jahren endlich wieder einen großen Wurf.

🟥 Jugendclub o.ä. auch in der Innenstadt!
Unsere Innenstadt gehört nicht nur, aber auch, der Jugend. Daher muss es auch beständige, zentrale Angebote geben!

🟥 Kostenloser ÖPNV für Kinder und Jugendliche!
Statt Elterntaxi, dunkler Verkehrswege oder Veranstaltungen außer Reichweite lieber ökologische Mobilität für unsere Kinder!

🟥 Dauerparty oder Friedhofsruhe? Weder noch!
Die Jugend hat ein Recht sich auszuleben und sich „zu erfahren“ – mit Freunden, Spaß und auch mal mit lauter Musik. Aber auch Anwohnende haben Rechte, und hier gilt es zu kreativen Lösungen und einem fairen Ausgleich zu kommen. Ohne Sieger und Besiegte, sondern gemeinsam!

Soziales

 

 

🟥 Tage kostenfreien Eintritts in unsere Museen

Viel Geld fließt aus der Kasse unserer Stadt an die Klassik Stiftung. Im Gegenzug sollte wieder ein kostenloser Sonntag in deren Museen, aber auch in jene des Landes und der Stadt für Weimarer*innen eingeführt werden!

🟥 Mehr Kapazitäten für das Frauenhaus

Sehr oft muss das Frauenhaus Menschen abweisen, die dort Schutz und Hilfe suchen, weil dort permanent Plätze fehlen. In Absprache mit dem Frauenzentrum Weimar sollten 3-4 zusätzliche Plätze finanziert werden.

🟥 Barrierefreiheit priorisieren
Weimars Bevölkerung wird älter. Auch körperliche Beeinträchtigungen nehmen zu und es muss gewährleistet sein, dass die ganze Stadt für alle erreichbar ist. Dazu gehört, dass Menschen mit visuellen, akustischen und anderen körperlichen Einschränkungen hier gut wohnen können und möglichst selbstständig und problemfrei im Alltag zurechtkommen. Auch der ÖPNV und das Liniennetz müssen sich der Bevölkerungsentwicklung anpassen.

🟥 Solidarisches, weltoffenes und soziales Weimar

Wir alle sind Weimar, gleich welcher Hautfarbe, Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung. Für uns alle gelten dieselben Regeln, aber auch derselbe Schutz und dieselbe Unterstützung. Initiativen, Organisationen und Einrichtungen, die sich für ein tolerantes Weimar einsetzen, müssen weiterhin intensiv unterstützt werden.

Freizeit

 

🟥 Gezielt Spielplätze neu errichten oder ertüchtigen

Noch immer sind nicht in allen Gebieten Weimars ausreichend Spielplätze vorhanden. Zudem leben in manchen Teilen kaum noch Kinder, in anderen kamen und kommen viele neue hinzu. Hier braucht es Investitionen und ein Konzept. Die sogenannte „Spielraumleitplanung für unter 12jährige“ ist überfällig!

 

🟥 Die ganze Stadt bei Freizeit- und Kulturangeboten mitdenken.

So wie das große Angebot in der Hochkultur in Weimar die Interessen der Jugend nicht außer Acht lassen darf, so muss es auch ausreichende und attraktive Angebote für ältere Menschen geben, die nicht nur die spezifischen Interessen dieser Gruppe berücksichtigt, sondern auch die damit einhergehenden Notwendigkeiten. Dafür will ich mich einsetzen!

 

🟥 Sport – mehr Möglichkeiten schaffen!

Die Kapazitäten bei Sporthallen und Sportplätzen sind für den Schul-, Vereins- und Individualsport nicht ausreichend. Sanierungen bei gleichzeitigem Ausbau – wo immer möglich – müssen daher Priorität haben.
Eine zweite Schwimmhalle scheint derzeit zwar mehr als wünschenswert, aber nicht finanzierbar zu sein. Potenzial für mehr Schwimmzeiten für die Bevölkerung liegt aber in einer Neustrukturierung der bisherigen Hallennutzung. Etwa durch teilweise Überschneidungen zweier Nutzungszeiten oder paralleler Nutzung bei nur kleinen Gruppen / Vereinen.

 

🟥 Schwimmen können, kann Leben retten!

Ein trauriger Trend, stark beschleunigt durch Corona: Immer weniger Kinder können Schwimmen. Es braucht das kostenlose Angebot für alle Kinder bis zum Ende der 1. Klasse, das „Seepferdchen“ machen zu können!

 

Sonstiges

 

🟥 Wirtschaftskraft Weimars stärken

Ob Straßenbau, Freizeiteinrichtungen oder eine soziale Stadt – das Geld dafür wächst nicht auf den Bäumen. Daher brauchen wir einen koordinierten Ausbau unserer Gewerbegebiete – unter Berücksichtigung der Ökologie und der Belange der Anwohnenden.

🟥 Weimar muss wieder ICE-Halt werden

Es kann nicht sein, dass Erfurt die Strahlkraft Weimars nutzt und seinen Flughafen (auch) nach uns benennt, aber in Weimar seit Jahren (fast) kein ICE mehr hält. Weimars Stadtspitze muss bei der Bahn und dementsprechenden Bundesministerium wieder stärker und kontinuierlich darauf drängen, dass sich dies wieder ändert!

🟥Infrastruktur stärken

Nicht nur viele Straßen sind in Weimar marode, auch viele Rad- und Fußwege brauchen dringend eine Sanierung. Gerade bei Letzteren sollte der Fokus auch auf den Schulwegen liegen.

🟥 Weimar ist zu dunkel – es werde Licht!

Studien haben ergeben, dass Weimar am Abend und in der Nacht unterdurchschnittlich gut beleuchtet ist. Was sich auf den Straßenverkehr und auf die gefühlte (und reale) Sicherheit von Fußgänger*innen negativ auswirkt, kann relativ leicht behoben werden. LED-Leuchten sind inzwischen kostengünstig und sehr sparsam im Verbrauch.